God of War – Das beste Spiel überhaupt? (Review)

GoW Start

Nach acht langen Jahren ist der God of War endlich wieder auf der Playstation spielbar. Nach dem ich 17 Stunden lang geklettert bin, Rätzel gelöst habe und den Gegnern voll eins auf die Rübe gehauen habe, kommt nun mein Fazit zu God of War.

Kratos ist zurück. Doch was ist mit ihm geschehen und wo sind die verdammten Chaosklingen? God of War spielt einige Jahre nach God of War III. Kratos ist zu einem älteren Mann geworden und hat einen Sohn, mit dem er im hohen Norden lebt, fern weg von Griechenland. Doch auch hier verbindet ihn erneut ein enges Schicksal mit den dort lebenden Göttern der Nordischen Mythologie. Nachdem seine geliebte Frau und Mutter seines Sohnes Atreus gestorben ist, macht er sich auf dem Weg, ihre Asche auf dem höchsten Berg zu verstreuen. Auf diesem langen und beschwerlichen Weg, muss er erfahren, was es heißt ein alleinerziehender Vater zu sein und muss seinem Sohn so einiges beibringen. Hier benutzt Kratos das erste mal seit… naja seit God of War keine Chaosklingen, sondern die Frostaxt Leviathan. Diese kann Kratos auf seine Gegner werfen, oder aber einfach mit ihr im Nahkampf auf die Gegner eindreschen. Im Laufe des Spiels verdient man sich XP und Frostflammen, mit denen man neue Fähigkeiten erlernt und seine Axt verbessern kann. GoW 8

Der Junge Atreus unterstützt einen dabei im Kampf mit Pfeil und Bogen. In der Halboffenen Welt gibt es viele verschiedene Truhen und Rätzel, welche man, wenn man denn will lösen und finden kann, um so besonderen Loot zu erhalten.GoW 9
Nachdem ich das Spiel gestartet hatte, sehe ich auf meinem Fernseher, einen älter gewordenen Kratos mit Bart und einer Axt in der Hand vor einem Baum in einem verschneiten Wald stehen. Etwas weiter unten steht, dass ich R1 drücken soll um den Baum zu fällen. Und damit geht es los. Keine nervigen Ladebildschirme, keine sich ewig aufbauende Welten, sondern einfach nur das Spiel. Ich werde sofort hineingeworfen und das Spiel läuft immer und immer weiter. Die Cutscenes sind so nahtlos mit dem Gameplay verbunden, dass das Gefühl entsteht, dass das gesamte Spiel ein einziger hintereinander fortlaufender Action Film ist. Egal ob nun eine Cutscene während eines Boss Kampfes, oder eine Zwischensequenz, in welcher die Charaktere mit einander sprechen, es kommen keine Ladebildschirme etc. dazwischen, sondern die Sequenzen gehen direkt in das Spielgeschehen über. Das macht God of War für mich noch einmal besonderer, als es ohnehin schon ist, da ich mich nicht entsinnen kann, so etwas Fesselndes schon einmal bei einem so realistischen Spiel gesehen zu haben.
Die packende Vater Sohn Geschichte hat mich komplett gepackt und ist gut inszeniert. Sie zeigt, wie schwer es eigentlich ist, der Sohn eines Gottes zu sein und wie man sich in diese Rolle rein finden muss. Auch der unterschied zwischen Gut und Böse wird hier noch einmal als Thema behandelt.GoW 7
Die halboffene Welt von God of War lädt regelrecht mit der Detailtreue und dem ganzen Loot zum Entdecken und Forschen ein. Selbst mich, der eigentlich nicht so gerne nur die Spielwelt erkundet und jede Ecke durchsucht, hat God of War dazu gebracht jeden kleinsten Weg einzuschlagen, nur um noch eine weitere Truhe zu finden. Manchmal war ich offen Gestanden aber einfach Blind und habe den Loot vor lauter Truhen nicht gesehen…. oder so ähnlich. Überhaupt finde ich die Welt von God of War einfach nur wunderschön und voller Details bis zum geht nicht mehr. Über die Grafik lässt sich glaube ich nicht mehr sagen als: WOW! Die Detailtreue der Spielfiguren, der Spielwelt und der Waffen bzw. einfach von allem sieht einfach nur grandios aus und ist für mich ziemlich realitätsnah. Hier werden ganz klar die Grenzen des technisch möglichen auf der PS4 gezeigt und es ist meiner Meinung nach das hübscheste Spiel, was ich bisher gespielt habe. GoW 10

GoW 2Diese Grenzen lassen aber leider auch Spuren an der PS4. Hier habe ich bemerkt, dass nach drei bis vier Stunden God of War, dass Spiel beginnt zu laggen oder sich kleinere Bugs einschleichen. Hierbei sei gesagt, dass ich mit der ersten PS4 Version spiele und es zurzeit recht Warm ist, was die Lüftung etwas behindert. Die Musik in God of War ist auch immer passend und bombastisch und vermittelt mir immer den passenden Eindruck zur Nordischen Mythologie.
Das Thema Nordische Mythologie finde ich schon seit langem ziemlich spannend und ist auch meine Lieblings Mythologie. So überrascht es nicht, dass ich mich ziemlich gefreut habe, als ich hörte, dass God of War in dieser Mythologie angesiedelt ist. Ich habe mich so auf einen Schlagabtausch mit Thor, auf Fallen durch Loki oder auf einen Endboss Fight mit Odin gefreut. Doch leider ist nichts davon geschehen. Allerdings muss man hier sagen, dass man im Originalen God of War auch nicht gleich gegen Helios oder Zeus gekämpft hat. Vielleicht kommt da also in den nächsten Teilen noch viel mehr? Ich fand es auch sehr Schade, dass es an sich nur vier verschiedene Boss Kämpfe gab und die restlichen nur etwas abgeänderte Boss Gegner waren. Da hätte man denke ich mal mehr machen können. Schade.GoW 14
GoW 13Als ich das erste Bildmaterial damals zu God of War gesehen hatte, hatte ich schon ein ziemlich gutes Gefühl bei diesem Spiel. Als dann angekündigt wurde, dass God of War dieses Jahr erscheinen wird und ich mir den Trailer erneut ansah, wusste ich, dass dieses Spiel mein Lieblingsspiel 2018 sein wird. Dieses Gefühl hatte ich zuletzt 2016 und 2017, als Uncharted 4 und The Legend of Zelda Breath of the Wild erschienen. Und ich hatte damals recht. Der einzige Grund wäre vielleicht noch Detroit, aber das werden wir noch sehen. God of War ist erzähltechnisch und grafisch das Beste, was es seit langem gibt. Es ist das erste Spiel, was sich wie ein durchgehender Film anfühlt und das sollte meiner Meinung nach in Zukunft bei allen Spielen so sein. Es hat zwar ein paar kleine Mäkel, ist für mich aber eindeutig das Blockbuster Spiel 2018. Manche Leute haben dem Spiel eine Hundert (-x) Bewertung gegeben. Meiner Meinung nach ist dieses Spiel noch nicht DAS Perfekte Spiel, aber hat als eines der wenigen das Potenzial dazu. Ich würde dem Spiel vermutlich ca. 95 von 100 Punkten geben und kann wirklich jedem, der auf Action und gleichzeitig eine Emotionale Story steht dieses Spiel empfehlen. God of War ist einfach nur grandios. Ich hoffe einfach, dass Sony Santa Monica demnächst anfängt Teil zwei bzw. fünf zu produzieren, damit sie mich erneut umhauen können…mit Thors Hammer. Vermutlich auf der PS5?

God of War ist seit dem 20. April 2018 exklusiv für PS4 verfügbar.

GoW 12GoW 11GoW 4GoW 3GoW 5

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s