Kirby Star Allies Review

Kirby-Star-Allies

Mit Kirby Star Allies feiert die Kirby Reihe ihr Debüt auf der Nintendo Switch. Ihr springt, pustet und schlagt auf eure Gegner im 2-D Stil ein, wie es sich für einen Kirby Ableger gehört. Das Spiel ist in vier verschiedene Welten eigeteilt, die jeweils bis zu 14 Level beinhalten. Boss Kämpfe gibt es in dem Spiel mehr als genug, unter anderem trifft man hier auf alte Freunde…äh… Feinde, die bereits aus anderen Kirby teilen bekannt sind. Neu in Kirby Star Allies ist allerdings die Tatsache, dass ihr eure Gegner (jedenfalls die meisten) mit einem Herz bewerfen könnt und sich diese dann eurem Team anschließen. Dadurch ist es möglich bis zu vier Computergesteuerte Freunde mitzuführen, die euch tatkräftig unterstützen. Falls euch die dummen Roboter allerdings zu einfach sind, könnt ihr auch im lokalen Multiplayer mit euren Freunden spielen, welche dann in die Rolle eines eurer Begleiter schlüpfen. Außerhalb der Story gibt es auch noch weitere kleine Modi, wie einen Holzhack-Modus, in dem ihr um die Wette, gegen den Computer oder gegen Freunde, einen Baum klein hackt, oder einen Modus, in dem ihr einen Kometen mit einem Baseballschläger wegschleudern müsst. Ob diese Modi nun unbedingt Notwendig sein mussten weiß ich nicht, ist aber bestimmt ein kleiner Zeitvertreib für Highscore-Knacker. Der Story Modus überzeugt mit sehr hübschen Ränder-Sequenzen, die allerdings recht kurz sind und nur selten auftauchen. Allgemein ist das Spiel mit seiner Bunten und Süßen Art sehr schön anzusehen und ist mit seinem ganz eigenen Kirby-Stil eine wahre Augen Freude. Allerdings gleicht der hübsche Grafikstil nicht die recht linearen und nicht allzu abwechslungsreichen Level aus. Mit den verschiedenen Freundfähigkeiten wird zwar für etwas Abwechslung gesorgt, allerdings sind vier Fähigkeiten dann doch etwas zu wenig. Allgemein ist die Spielmechanik recht linear und vor allem recht einfach. Die wenigen Jump n Run Passagen werden von den vielen reinen Draufhau Passagen übertönt und lässt das ganze Spiel recht eintönig erscheinen. Diese Eintönigkeit streckt die Spielpassagen dadurch auch extrem, obwohl der Story Modus mit vier bis sieben Spielstunden (je nachdem wie Entdeckungslustig man ist) einer der kürzesten ist, welchen ich je gespielt habe.

Kirby-Star-Allies-193414

Auch sind die Computergesteuerten Mitstreiter einfach viel zu stark, wodurch das ganze Spiel und vor allem auch die Boss Kämpfe viel zu einfach und eintönig werden.

y7vmkn0gaisyx8o4klimki-djpxglsjy_581p

Nur der Endboss kann überzeugen, da mit der dortigen Spielmechanik für etwas mehr Abwechslung gesorgt wird. Die musikalische Untermalung ist auch passend und unterstreicht die typische Kirby Verspieltheit Perfekt. Es lässt sich sagen, dass Kirby Star Allies ein ganz netter Kirby Titel ist, aber nicht den hohen Erwartungen gerecht wird, die wir uns durch die letzten großartigen Nintendo Spiele wie Super Mario Odyssee oder The Legend of Zelda Breath of the Wild selbst gesetzt haben.
Wer nach einem Spiel für kleinere Mehrspieler Runden mit einem Kumpel oder seinem Kind sucht, ein altbewerter Kirby Fan ist, oder einfach nach einem kleinen Spiel für zwischendurch sucht, ist mit dem Knallbunten Kirby Titel bestens versorgt. Wer allerdings eine echte Jump n Run Herausforderung sucht und gerne mal alleine die ganze Nacht verbringt um sich dem nächsten Boss zu stellen, dem würde ich eher von Kirby Star Allies abraten. Kirby Star Allies ist am 16. 3. 2018 exklusiv für die Nintendo Switch erschienen.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s