Dragon Ball FighterZ Review

DRAGON BALL FighterZ_20180217113541

Mit Dragon Ball FighterZ macht Bandai Namco wieder einen 2D-Prügler aus den Dragon Ball Spielen. Zuletzt gab es ja große Diskussionen, dass die großen 3D Ableger wie Dragon Ball Xenoverse und Xenoverse 2 nicht das echte Dragon Ball feeling aufbringen, da die 3 Dimensional animierten Charaktere nicht so aussehen wie in der Original Serie und sich auch nicht so gut anfühlen beim spielen. Nun dachte sich Bandai Namco nun gut geben wir den Spielern das was sie wollen. Und man sie haben es uns gegeben. Dragon Ball FighterZ sieht beim spielen nicht nur so aus, als würde man gerade den Anime sehen, nein, es fühlt sich beim spielen auch so an, als wäre man direkt im Anime und würde Goku oder Vegeta sein. Die Bewegungen der Charaktere, dass überfüllen des Bildschirms (im positiven Sinne) mit Spezialeffekten und Partikeln durch ein Kamehameha und allgemein das Aussehen der Charaktere sieht einfach nur genial und grandios aus. Mit diesem Spiel fühlt man sich wieder in seine Kindheit versetzt. Aufgrund der Recht einfachen Steuerung können auch Beat em up Anfänger Problemlos coole Dragon Ball typische Combos loslassen, ohne groß etwas lernen zu müssen. Die Story ist allerdings wieder nur okay. Die Zwischensequenzen sehen natürlich grandios aus und die allgemeine Handlung ist auch gut, allerdings sind die Kämpfe das nervigste seit dem Level System aus Assassins Creed Origin. Immer und immer wieder muss ich gegen eine Horde von Klonen kämpfen, die immer wieder dasselbe können. Keine Abwechslung, nichts. Das die Story in drei verschiedene Storys unterteilt wird, in denen die Geschichte immer nur etwas anders verläuft, aber im Grunde die selbe ist, macht es nicht besser. Aber der größte Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass es nur 24 verschiedene Charaktere gibt. 24?! In Xenoverse 2 gab es (ohne DLCs) über 85 Charaktere. Natürlich muss jeder für sich wissen, ob im die Charakter Anzahl so wichtig ist, aber ich lege darauf ein sehr großes Gewicht. Denn was bringt einem ein Prügelspiel, wenn es aufgrund von Charakter Mangel nicht genug Abwechslung bietet? Und genau das war auch das Problem beim Story Modus. Ohne genug Charaktere mussten sie ja quasi alle Charaktere doppelt und dreifach etc. kämpfen lassen. Meiner Meinung nach ist Dragon Ball FighterZ immer noch nicht der Nachfolger, den wir uns alle seit Dragon Ball Budokai Tenkaichi 3 wünschen. Das Spiel hat sehr viel Potenzial, aber wenn sich an der Charakter Anzahl und beim Story Modus in Teil 2 nicht drastisch etwas verändert, dann wird die Xenoverse Reihe auch weiterhin meine Lieblings (moderne) Reihe bleiben. Dragon Ball FighterZ ist für PS4, Xbox One und PC erschienen. Unten sind Screenshots aus dem Spiel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s