Mein Zwiespalt mit Star Wars 8 (Spoiler)

Star-Wars-The-Last-Jedi-Banner

Ist Star Wars Episode 8 gut oder schlecht? Dies ist eine der schwierigsten Fragen, der ich mich dieses Jahr stellen musste. An sich natürlich die positiven Aspekte: Ben Solo macht eine unglaublich gute (und meiner Meinung nach ins positive) Charakter Entwicklung durch. Er ist nun nicht mehr das weinerliche Milchgesicht aus Episode 7, sondern findet endlich seinen Platz und findet heraus, was er wirklich will. Das alte hinter sich bringen. Die Jedi, die Sith einfach alles. Poe hat nun endlich mal mehr Screentime als seine 5 Sekunden in Episode 7, was zeigt, dass er ein richtig cooler draufgängerischer Typ ist, der auch sehr interessant ist. Er muss sich öfters im Film die Frage stellen: mache ich jetzt etwas waghalsiges und lasse etwas explodieren oder gehe ich auf Nummer sicher und riskiere so keine Menschenleben. Mark Hamill spielt einen gebrochen Luke, der den glauben an die Macht verloren hat extrem gut und überzeugend. Die weltraumschlachten und Perspektiven sehen einfach nur grandios aus und fesseln einen an den Bildschirm. Der Sound ist wie immer in Star Wars perfekt. Auch sind die wenigen Kampfszenen (vor allem Lichtschwert technisch) sehr gut gelungen. Und am allerbesten finde ich die Szene in der mein kleiner grüner Freund auftaucht (Yoda). Gegen manche Bewertungen von dieser Szene hier, muss ich mal etwas besser erläutern. Diese Szene ist, wenn man die Hintergründe kennt, absolut perfekt. Yoda ist in Star Wars 8 ähnlich wie der Yoda in Episode 5, bevor er Luke sagt, dass er Yoda ist. Also etwas crazy. Dies tat er in Episode 5 um Luke etwas zu testen, er hatte also immer Hintergedanken und war nie verrückt geworden in seiner Zeit im Exil. Auch in Star Wars 8 war er nicht verrückt, obwohl er vermeintlich die heiligen Jedi Schriften vernichtete. Denn in Wahrheit hat Rey diese vorher unbemerkt mitgenommen. Und Yoda wusste dies als Machtgeist natürlich. Also zerstörte er die Bücher vermeintlich, damit Luke denkt, dass das Thema Jedi vom Tisch wäre, wodurch er keine Probleme mehr hat in den Kampf von den Rebellen und Ben Solo einzugreifen, da es eh nichts an der Tatsache ändert, dass es nie wieder Jedi geben wird. Genau wegen diesen verstrickten Szenen finde ich diese Täuschung von Yoda so genial. Außerdem ist es fucking Yoda (Star wars fanboy Herz explodiert). Das war es leider mit meinen guten Aspekten. Nun kommen die schlechten: Disney hat es nach Episode 7 nicht gelernt. Sie monetarisieren immer noch ihren ganzen Film. R2D2 und C3P0 haben in Episode 8 und 7 so wenig Screentime wie nie zuvor, nur damit der kleine süßere Droide BB8 mehr Screentime bekommt, da man diesen besser vermarkten kann und sehr viel merchandise verkaufen kann. Genauso ist es mit den Porks. Diese sind nur wegen merchandise in dem Film. Die Ewoks aus Episode 6 waren wenigstens noch handlungsrelevant, da sie die Rebellen vor der Imperialen Falle retteten. Aber die Porks sind sogar noch sinnloser als Jar Jar Binks. Auch hat so ein guter Charakter wie Chewi nach Han Solos Tod gefühlt 5 Sekunden Screentime. Chewi kann auch ohne Han Disney!
Warum Fin so wirklich in dem Film ist verstehe ich immer noch nicht. Klar er hat ein paar Infos über die First Order, aber er ist einfach so langweilig und der Charakter erreicht einen auch einfach nicht. Eine Charakter Entwicklung gibt es sowieso nicht. Rey finde ich immer noch recht uninteressant, obwohl die erste Annäherung zwischen ihr und Ben interessante Zukunftsentwicklungen haben könnte, deswegen gebe ich sie noch nicht auf. Rose ist einfach nur nervig und sinnlos. Also die/der Jar Jar Binks in Episode 8. Ich fühle mich allgemein bei dem Film eher in einer Komödie, als in einem Science-Fiction Epos, da gefühlt in jedem Moment ein nerviger Witz kommt. Besonders ein Witz sticht negativ hervor: Ganz am Anfang, macht Poe doch wirklich einen deine Mutter Witz über General Hux´s Mutter. Einen deine Mutter Witz…… in Star Wars…….
Auch wird ein noch in Episode 7 seiender Selbstbewusster und überzeugender General (Diktator) Hux in Episode 8 zur größten Witzfigur gemacht die es gibt. Aber das schlimmste ist, anscheinend hat es Star Wars mit Darth Maul nicht gelernt. Sie töten Snoke, einfach aus heiterem Himmel. Sie töten einen so unglaublich interessanten Antagonisten einfach ohne seine Hintergründe und Motive zu erläutern. Disney/Rian Johnson was stimmt nicht mit euch? Allgemein versucht Rian Johnson mit dem Film völlig andere Wege zu gehen. Er streckt quasi zum alten Star Wars den Mittelfinger raus und will sein eigenes Ding machen. Leider eher schlechter als gut. Auch lese ich hier oft, dass Episode 8 ja so anders ist als die anderen Teile und nirgends an die original Triologie erinnert. Ahja…. Kampfläufer, die auf einem weißen Planeten auf einen Rebellen Stützpunkt laufen…… Ein „Jedi„, der sich dem bösen Oberbösewicht ausliefert um einen Sith auf die gute Seite zu bringen…… Eine Machtsensitive Person die zu einem alten Jedi Meister geht, der im Exil lebt um in der Macht unterrichtet zu werden. All dies ist aus Star Wars Episode 5 und 6. Also hat es Rian geschafft die alten Star Wars Filme zu kopieren, sie aber noch viel schlechter zu machen, als sie vorher waren (Also nicht, dass sie schlecht waren, sie waren großartig). J.J. Abrams hat mit Episode 7 wenigstens eine gute Kopie von Episode 7 geschaffen.

Ich finde keines Weges, dass Star Wars Episode 8 ein schlechter Film ist, nein ich finde ihn sogar sehr gut. Allerdings ist er definitiv ein sehr schlechter Star Wars Teil/Film. Vielleicht nicht so schlecht wie Episode 1 und 2, aber immer noch sehr schlecht. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn George Lukas die Rechte nicht verkauft hätte und wir uns mit den 6 Episoden zufrieden gegeben hätten. Vielleicht aber wäre der Film besser geworden, hätten wir Fans nicht über jede Kleinigkeit von Episode 7 rumgenörgelt. Vielleicht wäre der Film auch vom Inhalt interessanter geworden, hätten wir nicht die verschiedensten Theorien über Reys und Snokes Herkunft aufgestellt und somit den Autoren die interessantesten Handlungsstränge weggenommen. Naja, aber warten wir lieber die nächsten geldgeilen Jahre von Disney ab. Vielleicht schafft es J.J. Abrams mit Episode 9 die 3. Triologie doch noch zu retten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s